Verbraucher

Stiftung Warentest: Wechsel beim Strom lohnt sich doch

Viele Verbraucher unterschätzen, wie sehr sie ihre Stromrechnung senken können.

Die Stiftung Warentest schreibt in ihrer aktuellen Ausgabe, dass ein durchschnittlicher Haushalt durch geringen Aufwand mehrere Hundert Euro im Jahr an Strom sparen kann. Dafür müssten die Verbraucher zu einem günstigeren Anbieter wechseln und selbst etwas weniger Strom nutzen. Bislang haben erst 17 Prozent der Haushalte überhaupt schon einmal den Anbieter gewechselt. Dabei gibt es laut Stiftung Warentest einige Punkte zu beachten. So sollten die Kündigungsfristen nicht länger als sechs Wochen sein und der Tarif eine Preisgarantie für mindestens zwölf Monate vorsehen. Außerdem sollten die Kunden ihre Abschläge besser monatlich bezahlen, um den Überblick zu behalten. Die Energiepolitik spielt derzeit in Berlin eine große Rolle. Erst vor zehn Tagen war hier der Volksentscheid für die Einführung eines eigenen Öko-Stadtwerks knapp an der erforderlichen Stimmenzahl gescheitert.