Justiz

Der Prozess gegen Ex-Präsident Mursi beginnt mit Tumulten

Der mit Spannung erwartete Strafprozess gegen den abgesetzten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi hat am Montag in Kairo mit lautstarken Tumulten begonnen.

Der 62-jährige Islamist weigerte sich, das Gericht anzuerkennen. „Ich bin der legitime Präsident der Republik!“, schleuderte er dem Gericht entgegen. Seine Mitangeklagten riefen im Chor: „Nieder mit der Militärherrschaft!“ Der Vorsitzende Richter Ahmed Saber unterbrach daraufhin die Sitzung. Als Mursi auch nach der Pause zu politischen Reden ansetzte, vertagte das Gericht die Verhandlung auf den 8. Januar kommenden Jahres. Es war Mursis erster öffentlicher Auftritt, seit ihn das ägyptische Militär am 3. Juli entmachtet und an einen geheimen Ort gebracht hatte.