Versicherungen

Kassenpatienten warten bis zu 50 Tage länger auf Arzttermine

Kassenpatienten müssen länger auf Facharzttermine warten als Privatversicherte.

Das ergibt eine aktuelle Stichprobe der Berliner Morgenpost bei Fachärzten in Berlin, Hamburg und München. Bei Orthopäden bekamen die gesetzlich Versicherten vier Wochen später einen Termin als die Privatversicherten. Bei Hautärzten mussten die gesetzlich Versicherten sogar sechs bis acht Wochen länger warten. „Die Diskrepanz der Wartezeiten zwischen Patienten der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung ist nach wie vor hoch“, moniert der Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, gegenüber der Berliner Morgenpost. Eine ganz klare Benachteiligung von GKV-Patienten gegenüber PKV-Patienten sei vor allem in kardiologischen und augenärztlichen Praxen nachweisbar.