James-Simon-Galerie

30 Millionen Euro Mehrkosten für Berliner Museumsbau

Neues Kostendebakel in Berlin: Der Bau des Empfangsgebäudes für die weltberühmte Museumsinsel wird fast 30 Millionen Euro teurer als geplant.

Wie das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung am Mittwoch mitteilte, sind statt der bisher veranschlagten 71 Millionen Euro jetzt 98,8 Millionen Euro vorgesehen. Schon Anfang des Jahres hatte die Bundesbehörde mitgeteilt, dass sich der Bau der sogenannten James-Simon-Galerie um drei Jahre bis zum Jahr 2017 verzögern werde. Bereits damals hatte das Amt Mehrkosten ermittelt, die Höhe allerdings nicht mitgeteilt. Am Freitag soll am Kupfergraben der Grundstein für das vom britischen Stararchitekten David Chipperfield entworfene Gebäude, das den Besuchern einen ersten Eindruck der Museumsinsel vermitteln soll, gelegt werden.