Ermittlungen

Witwe des getöteten Steuerberaters jetzt auch unter Verdacht

Die Polizei hat von der inzwischen beschuldigten Witwe des im August erschossenen Steuerberaters Ingo W. am Montag Fingerabdrücke genommen.

Knapp zwei Monate nach den tödlichen Schüssen in Westend auf den 49-Jährigen steht die Frau nun im Mittelpunkt der Ermittlungen. „Die Frau des Opfers gilt inzwischen als Beschuldigte“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Die Witwe des Getöteten wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung jedoch nicht festgenommen. Auch gegen einen der beiden Söhne werde weiter ermittelt. Von einem der beiden Jungen sei am Montag eine DNA-Probe entnommen worden. Ebenfalls am Montagvormittag durchsuchten Beamte der Polizei die Kanzlei und die Wohnräume des Opfers. Die Tatwaffe sei noch immer verschwunden, sagte Steltner.