Gewalt

51-Jähriger zündete Lebensgefährtin im Schlaf an

In seinem Geständnis für den Mord an einer 45-Jährigen soll der Lebensgefährte Eifersucht als Tatmotiv genannt haben.

Der 51-Jährige hat gegenüber Ermittlern eingeräumt, die Frau in der Nacht zum Sonntag im Schlaf mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Tatverdächtigen Mord aus niederen Beweggründen vor. Dem 51-Jährigen wurde am Montagabend ein Haftbefehl verkündet, er kam in ein Untersuchungsgefängnis.