Vatikan

Papst will mehr Einfluss für Frauen in der Kirche

Papst Franziskus will für Frauen mehr Einfluss in der katholischen Kirche.

„Der weibliche Genius ist nötig an den Stellen, wo wichtige Entscheidungen getroffen werden“, sagte das Kirchenoberhaupt in einem Exklusiv-Interview mit der Jesuitenzeitschrift „Civiltá Cattolica“. Die „weibliche Präsenz“ in der Kirche müsse erweitert werden. Er fürchte sich allerdings vor einer „Männlichkeit im Rock“, denn die Frau habe eine andere Struktur als der Mann. „Die Frau ist für die Kirche unabdingbar.“

Zugleich forderte der Papst von der Kirche, Homosexuelle und Geschiedene mit „Barmherzigkeit“ zu behandeln. „Wir müssen ein neues Gleichgewicht finden, sonst droht das moralische Gebäude der Kirche wie ein Kartenhaus einzustürzen.“ Die offizielle Haltung der Kirche zu den Themen habe sich nicht geändert, sie müsse aber stets das Individuum im Blick haben. Homosexuelle und Geschiedene müssten „nach ihren Bedingungen“ im wahren Leben beurteilt werden.