Info

Mainz ist überall

BedarfDie Eisenbahnergewerkschaft EVG will im Streit über die Personalsituation in den Stellwerken der Deutschen Bahn in den kommenden Wochen den „realistischen Personalbedarf“ bei den Fahrdienstleitern ermitteln. Zugausfälle wie am Mainzer Hauptbahnhof hätten die Situation am Einzelfall deutlich gemacht.

Planung „Doch Mainz ist überall“, sagte der stellvertretende EVG-Bundesvorsitzende Klaus-Dieter Hommel bei einer Veranstaltung in Karlsruhe. Bis zum 15. Oktober werde deshalb die Personalplanung des Konzerns bundesweit unter die Lupe genommen. „Danach werden wir Bilanz ziehen“, kündigte Hommel an.

Drohung Wenn sich das Unternehmen dann nicht bewege, müssten notfalls Züge stehen bleiben, Überstunden würden vom Betriebsrat nicht mehr genehmigt. Mit einem „Tag des Fahrdienstleiters“ hatte die Gewerkschaft am Donnerstag auf die schwierigen Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter aufmerksam gemacht.