Aus- und Weiterbildung

Karriere-Messe bei der Morgenpost

In der Axel-Springer-Passage informieren am Montag 35 Firmen über Aus- und Weiterbildung

Was kann ich werden? Wer bietet interessante Ausbildungsplätze? Zu welchen Konditionen, mit welchen Perspektiven? Über Chancen und Möglichkeiten in Berliner Unternehmen und Behörden können sich Schüler und Absolventen am Montag, 16. September, von neun bis 15 Uhr informieren.

„Karrierestartschuss“ heißt die große Aus- und Weiterbildungsmesse der Berliner Morgenpost in der Axel-Springer-Passage in Kreuzberg (Eingang Markgrafenstraße 19a). 35 bekannte Firmen, Dienstleister und Behörden stellen sich vor. Darunter das KaDeWe, die Karstadt Warenhaus GmbH, die Berliner Sparkasse, die Parfümerie Douglas, Peek & Cloppenburg, die Volkswagen Automobile Berlin GmbH, die Techniker Krankenkasse, das Hauptzollamt Berlin und das Kammergericht Berlin. Wer sich für die Ausbildung interessiert, kann den potenziellen Arbeitgeber unmittelbar kennenlernen und sich von Mitarbeitern beraten lassen.

Bildungsinstitute informieren darüber, welche Perspektiven der Arbeitsmarkt in den verschiedenen Berufen bietet und welche Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten es gibt. In Kurzvorträgen geben Experten wichtige Tipps, zum Beispiel darüber, wie man ein Vorstellungsgespräch erfolgreich besteht. Kommissare der Berliner Polizei sprechen über die Einstellungsvoraussetzungen ihrer Behörde. Warum Reporter der aufregendste und spannendste Beruf ist, darüber spricht Rudolf Porsch, der stellvertretende Direktor der Axel Springer Akademie.

Schirmherrin von „Karrierestartschuss“ ist Berlins Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD). Sie eröffnet die Aus- und Weiterbildungsmesse am Montag um 10 Uhr.