Unternehmen

Deutsche Bahn kündigt Verbesserungen im Regionalverkehr an

Das Angebot im Regionalverkehr soll sich ab Dezember verbessern.

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) prüft unter anderem, ob die RE-Linie 6 (Wittenberge–Spandau) ab dem Wechsel zum Winterfahrplan zumindest im Berufsverkehr bis Gesundbrunnen verlängert wird. Reisende aus Spandau und dem Umland könnten so schneller ins Berliner Stadtzentrum gelangen. Nach monatelangen Bauarbeiten sollen ab Dezember auch die Verbindungen zwischen Berlin und Rostock wieder ohne Einschränkungen befahrbar sein. Bahnvorstandschef Rüdiger Grube kündigte bei einem Fahrgastsprechtag auch Verbesserungen im Fernverkehr an. So soll in den nächsten Tagen entschieden werden, ab wann die hochwassergeschädigte Schnellfahrstrecke Berlin–Hannover wieder freigegeben wird. Derzeit müssen die ICE zeitraubende Umleitungen fahren. Zudem sollen bis 2020 alle ICE-Züge der Bahn entweder erneuert oder modernisiert werden.