Info

Hilfe mit Missbrauchsmöglichkeit

Vorschuss Seit 1978 ist es in Deutschland gesetzlich geregelt, dass Müttern, für deren uneheliche Kinder die Väter keinen Unterhalt zahlen, vom Staat mit einem Vorschuss geholfen wird. Dabei gilt eine Altersgrenze von zwölf Jahren. Sind die Kinder älter, zahlen die Jugendämter auch keinen Unterhaltsvorschuss mehr. In Berlin werden jedes Jahr um die 60 Millionen Euro vorgestreckt.

AussagenUm die Väter zu finden, sind die Frauen zur Mithilfe verpflichtet, wenn sie Geld bekommen wollen. In den Jugendämtern hören die Mitarbeiter allerdings immer wieder ähnliche Aussagen von Frauen. Viele behaupten, den Mann gar nicht zu kennen oder ihn nur einmal in der Disco oder im Urlaub getroffen zu haben. Ob das stimmt, kann von den Behörden kaum überprüft werden.

UnterschiedeWährend Berlin nicht einmal 15 Prozent der ausgelegten Summe von den Vätern zurückholt, sind es in anderen Bundesländern bis zu 30Prozent. Auch in Berlin erreichen einzelne Bezirke eine bessere Rückholquote als andere. Experten führen es auch auf die soziale Lage zurück, wenn in Pankow mehr Männer in der Lage sind, ihre Alimente zu bezahlen, als etwa in Neukölln.