Finanzierung

Forschungszentrum entlässt Vorstand wegen Millionendefizit

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) hat Geldschwierigkeiten.

- Das international renommierte Forschungsinstitut in Berlin-Buch hat im vergangenen Jahr bei einem Etat von knapp 100 Millionen Euro ein Defizit von zwölf Millionen Euro erwirtschaftet. Das Kuratorium berief deshalb das für die Verwaltung zuständige Vorstandsmitglied Cornelia Lanz ab. Im MDC sei „die Wissenschaft im letzten Jahr schneller expandiert als Geld vorhanden war“, hieß es im Bundesforschungsministerium zur Begründung. Dieser Expansionskurs müsse in den nächsten beiden Jahren gebremst werden, die wissenschaftliche Qualität werde aber nicht leiden. Vorstandschef Walter Rosenthal muss nun ein Konzept vorlegen, wie er das MDC in den nächsten zwei Jahren wieder in die schwarzen Zahlen steuern will.