Gewalt

Söhne von getötetem Steuerberater sind wieder auf freiem Fuß

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Berliner Steuerberater und Notar wird gegen die beiden Söhne wegen Totschlags ermittelt.

Überraschend kamen die festgenommenen jungen Männer im Alter von 16 und 18 Jahren am Dienstag aber wieder auf freien Fuß. Für einen dringenden Tatverdacht und damit mögliche Haftbefehle reichten die Beweise derzeit nicht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Ob es sich um ein Familiendrama handelt, werde untersucht. Den 49 Jahre alten Notar trafen am Montag in seiner Kanzlei in Westend laut Staatsanwaltschaft sechs Schüsse, darunter ein Kopfschuss. Nach bisherigen Erkenntnissen habe sich der Schütze mit einem Schlüssel Zutritt zu der Kanzlei verschafft und auf den Notar in Gegenwart von drei Angestellten gefeuert.