Leichtathletik

Chef im Ring

Robert Harting ist zum dritten Mal hintereinander Weltmeister im Diskuswerfen.

Der 28 Jahre alte Olympiasieger aus Berlin setzte sich am Dienstagabend bei der Leichtathletik-WM in Moskau mit 69,11 Metern durch. Silber gewann der Pole Piotr Malachowski mit 68,36 Metern vor Gerd Kanter aus Estland (65,19 Meter). Der Magdeburger Martin Wierig wurde mit nur 17 Zentimetern Rückstand auf Bronze Vierter. „Der Arm der Vergeltung hat wieder zugeschlagen. Ich bin schon sehr erleichtert, die Anspannung war groß, die Stunden vor dem Finale im Hotel waren furchtbar“, sagte Harting.