Nahost-Politik

Israel plant den Bau von 1187 neuen Siedler-Wohnungen

Kurz vor neuen Friedensgesprächen mit den Palästinensern hat Israel Baupläne für mehr als tausend neue Wohneinheiten in Siedlungen verkündet.

Das Wohnungsbauministerium teilte am Sonntag mit, es sollten Ausschreibungen für 1187 Wohnungen in Ost-Jerusalem und verschiedenen Siedlungen im Westjordanland veröffentlicht werden. „Kein Land der Erde lässt sich von anderen Staaten vorschreiben, wo es bauen und wo es nicht bauen darf“, sagte Bauminister Uri Ariel. Die Palästinenserführung hatte auf einen Siedlungsstopp als Vorbedingung für neue Gespräche verzichtet; die israelische Regierung willigte ihrerseits in die Freilassung von 104 Palästinensern ein.