Meldungen

News

Absage: Kanzlerkandidat Steinbrück gegen Veggie Day ++ Terrorwarnung: Viele US-Botschaften ab Montag wieder geöffnet

Kanzlerkandidat Steinbrück gegen Veggie Day

Die Grünen finden mit ihrem Vorschlag eines vegetarischen Tags in Kantinen wenig Unterstützung. „Die Deutschen sollen selber entscheiden, was sie essen wollen“, sagte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück dem „Focus“ zu dem von den Grünen vorgeschlagenen sogenannten Veggie Day. „Ich entscheide das jedenfalls nicht.“ Stattdessen sollten die Schulen auf eine gesunde Ernährung achten und darüber Aufklärung anbieten. Die Forderung nach einem rein vegetarischen Tag in Kantinen stößt auch bei der Mehrheit der Bundesbürger auf Ablehnung. In einer Umfrage von Infratest Dimap lehnten 61 Prozent der Befragten einen Veggie Day ab, 36 Prozent sind dafür. Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin sagte dazu: „Es schärft das Bewusstsein und erweitert die Speisekarte, wenn wir in öffentlichen Kantinen einen Tag haben, an dem man sich fleischlos ernähren kann.“

Viele US-Botschaften ab Montag wieder geöffnet

Nach der Terrorwarnung in der vergangenen Woche kehrt für die meisten amerikanischen Auslandsvertretungen langsam die Normalität zurück. Die USA konnten 18 von 19 aus Sicherheitsgründen geschlossene diplomatische Vertretungen an diesem Sonntag wieder öffnen, wie das US-Außenministerium mitteilte. Allerdings blieben mehrere Häuser wegen des Festes Eid al-Fitr geschlossen. Das am Donnerstag begonnene Fastenbrechen der Muslime beendet den Ramadan. Vertretungen in sieben Ländern sollen deshalb erst am Montag oder im Lauf der Woche wieder öffnen, darunter in Jordanien, Kuwait, Sudan, Katar und Saudi-Arabien.

Die US-Botschaft in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa bleibt wegen der Gefahr terroristischer Anschläge weiterhin geschlossen. Gleiches gilt für die Vertretungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens.