Verkehr

Sechs Verletzte und Staus nach Unfällen auf Berlins Straßen

Ein schwerer Unfall mit einem überschlagenen Auto in Pankow und die Kollision eines Linienbusses mit einer Fußgängerin in Neukölln haben am Freitag fünf Verletzte gefordert und für ein erhebliches Verkehrschaos in Berlin gesorgt.

Zudem war bei einem Unfall in Britz bereits am Donnerstagabend ein Lastwagen in eine Glaserei gefahren, wobei der Lkw-Fahrer lediglich leichte Blessuren erlitten hatte. Besonders starke Auswirkungen hatte der Unfall eines 26-Jährigen mit einem BMW am Freitagmorgen auf der Prenzlauer Promenade für den Berufsverkehr. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit hatte sich der Wagen überschlagen, der Fahrer wurde aus dem Pkw herausgeschleudert. Die Verletzungen erwiesen sich als weniger schwer, doch die Hauptverkehrsachse in Pankow war für dreieinhalb Stunden komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Fahrbahnen stadtauswärts konnten erst nach fast sechs Stunden wieder von der Polizei freigegeben werden. Am Vormittag hatte ein Bus eine Fußgängerin auf dem Columbiadamm erfasst.