Fernsehen

Tunnelgangster: Rund 170 Hinweise nach TV-Sendung

Nach der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ über den Tunnelraub von Steglitz sind bei der Berliner Polizei 170 neue Hinweise zu der Tat eingegangen.

In der TV-Sendung am Mittwochabend war die spektakuläre Tat in einem 30-minütigen Film mit Schauspielern nachgestellt worden. Unter den neuen Hinweisen sei bislang zwar noch keine heiße Spur, allerdings gebe es etliche vielversprechende neue Ansätze für weitere Ermittlungen, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf am Donnerstag. Hinweise gab es sowohl zu den gezeigten Phantombildern der Täter als auch zu einigen geraubten Schmuckstücken. Mitte Januar dieses Jahres waren die Täter durch einen zuvor gegrabenen 45 Meter langen Tunnel in die Volksbankfiliale in Steglitz eingedrungen. Im Tresorraum der Bank hatten sie mehr als 300 Schließfächer aufgebrochen. Die zuständige Ermittlungsgruppe ist bislang knapp 500 Hinweisen nachgegangen. Die Volksbank und Versicherungen haben für die Aufklärung der Tat inzwischen eine Belohnung von insgesamt 50.000 Euro ausgesetzt.