Meldungen

News

IFA: Samsung stellt neues Galaxy Note in Berlin vor ++ Gesundheit: Krebserregende Chemikalien in Wasserspielzeug gefunden ++ Umfrage: Senioren wollen lieber Pflege zu Hause statt im Altenheim

Samsung stellt neues Galaxy Note in Berlin vor

Samsung wird auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin voraussichtlich ein neues Smartphone der Serie Galaxy Note präsentieren. Für eine Veranstaltung am 4. September in Berlin hat der koreanische Elektronikhersteller handschriftlich gestaltete Einladungen an erste Pressevertreter verschickt. Das Design und der Zusatz „Note The Date“ legt nahe, dass es sich um ein neues Galaxy Note handeln dürfte, das auch handschriftliche Notizen mithilfe eines Stifts ermöglicht.

Krebserregende Chemikalien in Wasserspielzeug gefunden

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor giftigen Chemikalien in Wasserspielzeug. In aufblasbaren Schwimmbällen und -tieren für Kinder seien schädigende Weichmacher gefunden worden, welche die gesetzlichen Grenzwerte um mehr als das Hundertfache überschritten, teilte die Verbraucherzentrale am Montag in Düsseldorf mit. Eltern erhalten der Verbraucherzentrale zufolge beim Kauf von Wasserspielzeug kaum Informationen zu den Chemikalien.

Senioren wollen lieber Pflege zu Hause statt im Altenheim

Die Mehrheit der Senioren lehnt laut einer Umfrage den Umzug ins Altenheim im Falle der Pflegebedürftigkeit ab. Vielmehr wollen 59 Prozent der heute 65- bis 85-Jährigen lieber mit Unterstützung eines Pflegedienstes in der eigenen Wohnung bleiben. Das geht aus einer Altersstudie des Versicherers Generali hervor. Nur ein knappes Drittel (32 Prozent) der Befragten sprach sich den Angaben zufolge für eine Wohnung in einem Heim aus.