Ernährung

Auch Berliner Grüne für „Veggie-Day“ in öffentlichen Kantinen

Mit rein vegetarischem Essen an einem Tag pro Woche in Berliner Kantinen will auch die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus Umwelt und Tiere schützen.

Ein regelmäßiger sogenannter Veggie-Day diene auch einer gesunden Ernährung, heißt es in einem Antrag der Fraktion. Ziel der Grünen ist es, dass sich der Senat für einen solchen Tag in allen öffentlichen Kantinen und Mensen, aber auch in privaten Restaurants einsetzt. „Wir wollen nichts verbieten, sondern für mehr Gesundheit, Klimaschutz und Nachhaltigkeit werben“, sagte der verbraucher- und naturschutzpolitische Sprecher Turgut Altug am Montag. Über den Antrag soll im Abgeordnetenhaus abgestimmt werden. Am Montag hatte auch die Grünen-Spitzenkandidatin im Bundestagswahlkampf, Katrin Göring-Eckardt, für einen solchen Tag geworben. Dies werde bereits in mehreren Städten wie Bremen und in Unternehmen so gehandhabt. Die Bundesregierung warf den Grünen Bevormundung der Bürger vor.