Bildung

Kürzungen bei der Einstein-Stiftung treffen Universitäten

Die vom rot-schwarzen Senat geplanten Kürzungen bei der Einstein-Stiftung bedrohen Berufungen von Spitzenpersonal an Berlins Universitäten.

An der Technischen Universität kann nach Angaben des Präsidenten Jörg Steinbach eine Professorenstelle im Maschinenbau nicht besetzt werden, weil die von der Einstein-Stiftung in Aussicht gestellte zusätzliche Ausstattung des Lehrstuhls infrage steht. Für die Universität der Künste ist die Finanzierung der Gastprofessur von Ai Weiwei nach Angaben der Stiftung in Gefahr, sollte der regimekritische chinesische Künstler seinen Aufenthalt in Berlin antreten wollen.

Der frühere Präsident der Stanford University, Gerhard Casper, hat die Pläne des Senats kritisiert, die Zuschüsse von 12,5 auf 2,5 Millionen Euro zu kürzen. „Für auswärtige Mitglieder des Stiftungsrates wie mich ist es eine große Enttäuschung zu sehen, wie der Senat mit der Stiftung jetzt umgehen will“, sagte der Jurist. Es bestehe die große Gefahr, dass sich Mitglieder von Gremien der Stiftung zurückziehen.