Sicherheit

Deutsche Urlauber von Streik in Tunesien kaum betroffen

Der Generalstreik in Tunesien als Reaktion auf den Mord an einem Oppositionspolitiker hat nach Angaben deutscher Veranstalter praktisch keine Folgen für den Reiseverkehr.

„Die Auswirkungen halten sich sehr, sehr in Grenzen“, sagte ein Sprecher des Deutschen Reiseverbands (DRV) am Freitag in Berlin. Vom Generalstreik betroffen seien ohnehin nur der für den Tourismus weitgehend unbedeutende Airport in Tunis sowie Flüge der Gesellschaft Tunisair. Auf den anderen tunesischen Flughäfen laufe der Betrieb normal, sagte eine Sprecherin des Reiseveranstalters Tui in Hannover. Flüge zu den großen touristischen Airports wie Enfidha oder Djerba fänden statt. Einzige Ausnahme seien die Flüge von Tunisair.