Unglück

Schwerer Unfall: Drei junge Männer sterben bei Seelow

Drei junge Männer sind bei einem schweren Verkehrsunfall nahe Seelow (Märkisch-Oderland) ums Leben gekommen.

Ein 14-jähriges Mädchen überlebte das Unglück schwer verletzt. Wie die Polizei in Potsdam am Freitag weiter mitteilte, war ein 23 Jahre alter Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer sowie die 18 und 19 Jahre alten Beifahrer starben am Donnerstagabend in dem völlig demolierten Wrack. Die 14-Jährige, die mit im Auto saß, kam in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße 167 war wegen des Unfalls stundenlang gesperrt. Erst am Dienstag waren auf der B1 bei Seelow zwei Menschen von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Den Behörden ist noch unklar, unter welchen Umständen die zwei Polen tödlich verunglückten. Möglicherweise waren die 25 Jahre alte Frau und ihr 30 Jahre alter Begleiter als Tramper unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Laut Obduktionsbefund starben die beiden eindeutig an den Folgen des Unfalls.