Stadtplanung

Neues Hotel an der East Side Gallery wird zwei Etagen höher

Das Hotel an der East Side Gallery kann voraussichtlich um zwei Etagen höher gebaut werden als ursprünglich geplant.

Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) habe den israelischen Investoren in Aussicht gestellt, dass ihre Änderungswünsche für das Gebäude „Waterfront Living“ genehmigt werden sollen, sagte Friedrichshain-Kreuzbergs Bürgermeister Franz Schulz (Grüne). Dies gehe aus einem Schreiben des Senators an die Investoren hervor, das ihm vorliege, so der Bezirksbürgermeister. Die in Aussicht gestellte Genehmigung stehe im Zusammenhang damit, dass die Investoren dem Land entgegengekommen seien. Sie hatten dem Kompromissvorschlag des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) zugestimmt, dass die Zufahrt für den geplanten Wohnturm auf dem Nachbargrundstück über ihr Gelände führt. So kann ein weiterer Teilabriss in der East Side Gallery vermieden werden. Das Bezirksamt hatte den Antrag für zwei zusätzliche Stockwerke abgelehnt.