Unternehmen

Börse investiert 20 Millionen Dollar in Internet-Firma

Die Deutsche Börse hat zusammen mit weiteren Investoren mehr als 20 Millionen Dollar (15,6 Millionen Euro) in die Berliner Internet-Firma Zimory investiert.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Cloud-Spezialist für Dienstleistungen im Internet. Die Börse plant zusammen mit Zimory, eine Handelsplattform für Datendienstleistungen aufzubauen. Ziel der neuen Plattform ist es, den Kauf und Verkauf von Cloud-Kapazitäten so einfach zu machen wie den Handel mit Wertpapieren und Energie: elektronisch und innerhalb von Sekunden abzuwickeln. Die neue Handelsplattform soll im Februar 2014 den Handel als Spotmarkt aufnehmen. An Zimory sind bisher bereits die Wagnisfinanzierer Creathor Venture, High-Tech Gründerfonds, die IBB Beteiligungsgesellschaft, die Kreditanstalt für Wiederaufbau und T-Venture beteiligt. Das 2007 gegründete Software-Unternehmen Zimory hat seinen Hauptsitz in Berlin. Darüber hinaus betreibt es Entwicklungszentren in Erfurt und im weißrussischen Minsk sowie eine Tochtergesellschaft mit Sitz in New York City.