Meldungen

News

Altkanzler: Kohl bei Einweihung eines Kollwitz-Denkmals in Berlin ++ Terror: Behörden sperren nach Massaker Nanga Parbat

Kohl bei Einweihung eines Kollwitz-Denkmals in Berlin

Die Künstlerin Käthe Kollwitz wird für die friedenspolitische Botschaft ihres Werks mit einem neuen Denkmal in Berlin geehrt. Zur Enthüllung der Büste am Mittwoch werde auch Altkanzler Helmut Kohl erwartet, teilte die Ernst-Freiberger-Stiftung mit. Das Denkmal wird Teil der „Straße der Erinnerung“ am Spreebogen in Moabit. Die vom Unternehmer Freiberger gegründete Stiftung ehrt mit den dort aufgestellten Büsten deutsche Persönlichkeiten, die sich für die Menschenwürde eingesetzt haben. Kollwitz habe mit ihrem Werk die Erkenntnis „Nie wieder Krieg!“ verkörpert, sagte Kohl.

Behörden sperren nach Massaker Nanga Parbat

Nach dem Taliban-Massaker am Basislager des Nanga Parbat im Norden Pakistans haben die Behörden alle Expeditionen auf den Berg für unbestimmte Zeit gestoppt. Expeditionen auf andere Berge könnten aber fortgeführt werden, sagte der Verwaltungschef des Distrikts Gilgit, Shahbaz Tahir Nadeem, am Montag. „Wir haben Militär eingesetzt, um die Region zu sichern.“ Mehr als 300 ausländische Bergsteiger würden weiterhin andere Berge wie den K2 in der Gegend besteigen. Extremisten hatten mindestens zehn ausländische Bergsteiger und einen pakistanischen Helfer ermordet.