Spionage

Europa macht Druck auf USA wegen der Datenausspähung

Im Skandal um die Internetüberwachung durch US-Geheimdienste hat die amerikanische Regierung der EU detaillierte Informationen zugesagt.

Eine gemeinsame Expertengruppe soll eingesetzt werden, um mehr über das US-Spionageprogramm mit dem Namen Prism zu erfahren. „Wir haben vereinbart, dass Vertreter beider Seiten sich treffen und den Dialog fortsetzen, den wir heute begonnen haben“, sagte US-Justizminister Eric Holder nach einem Treffen mit Vertretern der EU-Kommission im irischen Dublin. Dabei wird es nach Worten von EU-Justizkommissarin Viviane Reding vor allem um Fragen des Datenschutzes gehen. „Für uns Europäer ist das sehr wichtig“, so Reding.