Haushalt

Umfrage: Berliner wollen sich die Großprojekte sparen

eder dritte Berliner würde am ehesten bei öffentlichen Bauvorhaben den Rotstift ansetzen, um den Landeshaushalt zu sanieren.

JDas hat der Berlin-Trend der Berliner Morgenpost und der RBB-„Abendschau“ ergeben. 30 Prozent der Befragten nannten als mögliche Sparziele den künftigen Hauptstadtflughafen BER, das Stadtschloss, die geplante Landesbibliothek, die A 100 sowie den Straßenausbau generell als erste Priorität, wobei der Flughafen mit zwölf Prozent an der Spitze lag. Auch bei den Kosten des Politikbetriebs und in der Verwaltung sehen viele Bürger das größte Sparpotenzial. Keine Spielräume geben die Bürger der Politik hingegen bei der inneren Sicherheit und der Bildung. Insgesamt sind die Berliner mit einer breiten Mehrheit von 56 Prozent der Meinung, der Senat sollte die Finanzierungslücke als Folge der Volkszählung durch Ausgabenkürzung ausgleichen. 20 Prozent sprechen sich für höhere Einnahmen aus Steuern und Gebühren aus. Elf Prozent sind der Ansicht, Berlin sollte neue Schulden aufnehmen.