Kriminalität

Polizei: Gewalt in der Türkei könnte auf Berlin übergreifen

Nach den jüngsten gewaltsamen Auseinandersetzungen in Istanbul befürchtet die Berliner Polizei, dass die Gewaltspirale auf die deutsche Hauptstadt übergreifen könnte.

Nach Informationen der Berliner Morgenpost wurde in Tatortnähe eines Anschlags auf Polizeibeamte am Freitag in Kreuzberg ein Banner gefunden, dessen Wortwahl zumindest einen Bezug zu den Protesten gegen den türkischen Premierminister nahe legt. Am Freitagabend hatten Vermummte Polizisten am Kottbusser Tor angegriffen, zwei Beamte wurden verletzt. Bei einer genauen Untersuchung des Tatorts wurde dann das Banner entdeckt, auf dem die Worte „Berlin grüßt Istanbul, für die soziale Revolte weltweit“ geschrieben stehen. Ranghohe Polizisten befürchten, dass radikale Türken in Berlin versuchen könnten, ihre politischen Interessen zu vertreten.