Meldungen

News

Berlin-Besuch: Steinbrück bemüht sich um Treffen mit Obama ++ Afghanistan: Westerwelle besucht unangekündigt Kabul

Steinbrück bemüht sich um Treffen mit Obama

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bemüht sich um ein Treffen mit US-Präsident Barack Obama bei dessen Berlin-Besuch am 18. und 19. Juni. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Mitarbeiter im Willy-Brandt-Haus. Man werde selbstverständlich versuchen, ein Gespräch des US-Präsidenten mit dem Kanzlerkandidaten zu organisieren, hieß es in der Parteizentrale in Berlin. Eine Möglichkeit sei ein kurzes Treffen im Hotel Ritz-Carlton, wo Obama übernachten werde. Offiziell wollte ein Sprecher Steinbrücks die Bemühungen dem Blatt zufolge nicht bestätigen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden deutsche Kanzlerkandidaten regelmäßig vor einer Bundestagswahl vom US-Präsidenten empfangen.

Westerwelle besucht unangekündigt Kabul

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Lage Afghanistans bei einem unangekündigten Besuch in Kabul wenig optimistisch eingeschätzt. „Man muss leider auch mit weiteren Rückschlägen rechnen“, sagte er nach einem Gespräch mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai. „Die Lage in Afghanistan ist unverändert sehr schwierig“, fügte Westerwelle hinzu, dessen Überraschungsbesuch durch den Tod von vier Nato-Soldaten überschattet wurde. Die Regierung in Kabul forderte er zu weiteren Reformen auf – etwa im Kampf gegen Korruption, beim Aufbau des Rechtsstaats und bei der innenpolitischen Versöhnung.