Meldungen

News

Syrien-Konflikt: Putin bietet russische Blauhelme für Golan an ++ Griechenland: Bombe zerstört Wagen einer Gefängnisdirektorin in Athen ++ USA: Barack Obama und Xi Jinping treffen sich in Kalifornien ++ Bosnien: Mehr als 1000 Menschen aus Parlament befreit

Putin bietet russische Blauhelme für Golan an

Nach dem angekündigten Abzug österreichischer Blauhelmsoldaten vom Golan hat Kremlchef Wladimir Putin den Einsatz russischer Friedensschützer in dem Gebiet angeboten. „Natürlich gilt das nur für den Fall, dass die regionalen Mächte daran interessiert sind und der UN-Generalsekretär uns darum bittet“, sagte Putin am Freitag. Moskau ist ein enger Partner von Syrien, hat aber auch zu Israel ein gutes Verhältnis.

Bombe zerstört Wagen einer Gefängnisdirektorin in Athen

Die Serie von Anschlägen linksgerichteter autonomer Gruppen in Griechenland geht weiter. Ein Sprengsatz explodierte am Freitagmorgen unter dem Auto der Direktorin eines Hochsicherheitsgefängnisses in der Athener Vorstadt Dafni. Dabei wurde eine Anwohnerin durch Splitter leicht verletzt, die Direktorin blieb unverletzt. Die Antiterroreinheit der Athener Polizei übernahm nach Polizeiangaben die Ermittlungen.

Barack Obama und Xi Jinping treffen sich in Kalifornien

US-Präsident Barack Obama und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping sind am Freitagabend zu einem zweitägigen Treffen im US-Staat Kalifornien zusammengekommen. Wichtige Themen sind der Schutz vor Cyberangriffen, die militärischen Drohungen Nordkoreas und die Handelsbeziehungen zwischen den beiden großen Wirtschaftsmächten. Das Treffen findet auf dem Luxusanwesen Sunnylands nahe Palm Springs am Rande der Mojave-Wüste statt.

Mehr als 1000 Menschen aus Parlament befreit

Nach langwierigen Verhandlungen haben Demonstranten in Sarajevo ihre Blockade des bosnischen Parlaments aufgegeben. Rund 1500 Abgeordnete, Beamte und ausländische Gäste konnten das Gebäude am Freitagmorgen wieder verlassen. Fast 3000 Demonstranten hatten eine Menschenkette um das Parlament gebildet, um die Abgeordneten zu zwingen, ein Gesetz zu einer einheitlichen Sozialversicherungsnummer auf den Weg zu bringen.