Partnerschaft

Liebesaus nach 30 Jahren

Der russische Präsident Putin und seine Frau Ljudmila lassen sich scheiden

Kremlchef Wladimir Putin (60) und seine Frau Ljudmila (55) haben sich nach fast drei Jahrzehnten Ehe getrennt. Dies gaben beide am Donnerstagabend im staatlichen russischen Fernsehen bekannt. „Das war unsere gemeinsame Entscheidung, unsere Ehe ist am Ende“, sagte Putin. Er und seine Frau Ljudmila wollen künftig offiziell getrennte Wege gehen.

Das Paar war in den vergangenen Jahren kaum gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen. Am Donnerstag aber zeigten Putin und seine Frau sich gemeinsam im Kreml-Palast , wo sie das Ballett „Esmeralda“ sahen. Um eine Trennung des Paares gab es seit Jahren Gerüchte. Es gilt in Russland jedoch als tabu, über das Privatleben des Präsidenten zu berichten. „Wir sehen uns praktisch kaum. Jeder hat sein eigenes Leben“, sagte Putin dem Sender Rossija 24. Ljudmila Putina sagte: „Ich mag die Öffentlichkeit nicht.“ Sie fügte aber hinzu: „Wir werden uns für immer nahe stehen. Ich bin Wladimir Wladimirowitsch dankbar, dass er mich unterstützt.“

Putin schirmt sein Privatleben streng ab. Doch war über die Entfremdung des Paares bereits seit Jahren spekuliert worden. So hatte es im Frühjahr Berichte gegeben, Ljudmila Putina habe sich in ein Kloster zurückgezogen. Schon 2010 war Putin eine Affäre mit einer Sportlerin nachgesagt worden. Das Paar hatte im Juli 1983 geheiratet und zeitweise gemeinsam in der DDR gelebt. Der Präsident und seine Frau, die als Stewardess und Fremdsprachenlehrerin gearbeitet hat, haben zwei Töchter, Maria und Katja, die 1985 und 1986 geboren wurden.