Bildung

Universitäten erwirtschaften 1,7 Milliarden Euro

Die Berliner Universitäten sind nicht nur wissenschaftlich exzellent, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt.

Die regionale Wertschöpfung von Humboldt-Universität, Freier Universität, Technischer Universität und der Universität der Künste summiert sich auf 1,7 Milliarden Euro und liegt damit doppelt so hoch wie der jährliche Zuschuss des Landes, der 840 Millionen Euro beträgt.

„Diese Zahl sollte das Land Berlin nicht beliebig aufs Spiel setzen“, sagte TU-Präsident Jörg Steinbach, der am Dienstag gemeinsam mit den anderen Präsidenten eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung über die regionalökonomischen Effekte der Hochschulen vorstellte. Die Warnung richtet sich an Senat und Abgeordnetenhaus, denn diese beraten derzeit über den Haushaltsplan für 2014/15. Die Hochschulen fordern für die nächsten vier Jahre eine Erhöhung des Zuschusses um insgesamt 142 Millionen Euro, von denen 100 Millionen an die vier Universitäten gehen sollten.