Gesundheit

Deutsche fühlen sich immer gesünder – Problem Übergewicht

Die Menschen in Deutschland fühlen sich immer fitter.

Drei Viertel der Befragten bezeichnen nach einer Studie ihren Gesundheitszustand als gut oder sehr gut. Der Wert steige seit den 90er-Jahren, teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag mit. „Besonders deutlich wird es bei den Älteren“, sagte RKI-Expertin Anke-Christine Saß. Mehr als jeder Zweite über 70 fühle sich gesund – obwohl Menschen in diesem Alter zunehmend Beschwerden haben können. Die Untersuchung ergab aber auch: Wer einen geringen Schulabschluss und weniger Einkommen hat, schätzt seinen allgemeinen gesundheitlichen Zustand schlechter ein und wird auch häufiger krank als bessergestellte Menschen. „Der Sozialstatus beeinflusst die Gesundheit in nahezu allen Bereichen“, sagte Saß. Beispiel Übergewicht: Jede zweite Frau und zwei von drei Männern bringen zu viele Kilos auf die Waage. Fast jeder Vierte sei stark übergewichtig. Dies betreffe besonders Menschen, die sozial oder wirtschaftlich nicht so gut gestellt sind.