Extremismus

Hinweise auf Personen aus NSU-Umfeld in rekonstruierten Akten

Dem Berliner Verfassungsschutz ist es gelungen, einen Teil der unrechtmäßig geschredderten Neonazi-Akten wieder zu rekonstruieren.

In insgesamt 38 Dokumenten seien dabei Hinweise auf Personen aufgetaucht, die vom Generalbundesanwalt dem Umfeld der Terrorzelle NSU zugeordnet werden, so die Behörde. Zwei der Personen seien Beschuldigte im NSU-Verfahren. Konkrete Bezüge zum Terrornetzwerk hätten in den Akten jedoch nicht bestanden.