Billionenbetrug

Luxemburg will Bankgeheimnis wegen Steueroasen lockern

Nach den jüngsten Enthüllungen über Steueroasen weltweit zeichnen sich erste Konsequenzen ab: Luxemburg zeigt sich bereit, sein Bankgeheimnis zu lockern.

„Wir wollen eine verstärkte Zusammenarbeit mit den ausländischen Steuerbehörden“, sagte Finanzminister Luc Frieden der „FAS“. „Der internationale Trend geht zu einem automatischen Informationsaustausch. Den lehnen wir, anders als früher, nicht mehr strikt ab.“ Bei diesem Austausch werden Zinserträge von Ausländern automatisch an die Finanzbehörden des Heimatlandes gemeldet. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich erfreut über die Ankündigung. „Ich begrüße jeden Schritt hin zu einem automatisierten Informationsaustausch“, sagte er der „Saarbrücker Zeitung“.