Prominente

East Side Gallery: David Hasselhoff will demonstrieren

Am Sonnabend gegen 20 Uhr ist David Hasselhoff in Berlin gelandet und hat sofort im „Nhow“-Hotel am Spreeufer eingecheckt.

Der Sänger und Schauspieler („Baywatch“) will am Sonntag gegen einen Teilabriss der Berliner Mauer an der East Side Gallery in Friedrichshain protestieren. Die Organisatoren des Protests weisen aber darauf hin, dass es keine Demonstration sein soll, sondern vielmehr eine weitere Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit für einen sensibleren Umgang mit dem Spreeufer zu erzeugen. „Wir wollen die Mauer als Denkmal und vor allem auch den ehemaligen Todesstreifen erhalten“, sagte Sascha Disselkamp, ein Clubbetreiber, der sich zudem im Gremium Stadtspree einsetzt. Bisher konnten fast 77.000 Stimmen in einer Petition gegen den Abriss erreicht werden. Die Einigung im Berliner Abgeordnetenhaus vom 7. März, die Lücke zu schließen, nannte das Bündnis einen „Schritt in die richtige Richtung“, aber nur eine Minimallösung zum Erhalt der East Side Gallery.