Wahlkampf

SPD will Höhe der Managergehälter gesetzlich deckeln

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für eine gesetzliche Begrenzung von Managergehältern ausgesprochen, sollte es keine freiwilligen Lösungen geben.

„Ich bin dafür, die steuerliche Absetzbarkeit von Managerbezügen und Boni als Betriebsausgaben zu deckeln und das auch auf die riesigen Abfindungen und millionenschweren Pensionszusagen auszuweiten“, sagte Gabriel dem „Focus“. Die Forderung der SPD-Linken, die Gehälter der Vorstände auf das 100-Fache eines einfachen Mitarbeitergehalts zu begrenzen, bezeichnete Gabriel als „sicherlich denkbar“. Die Bezüge der Wirtschaftslenker seien „eine Frage des Anstands“.