Justiz

Köperverletzung: Keine Mordanklage im Fall Jonny K.

Knapp fünf Monate nach dem tödlichen Angriff auf Jonny K. in Mitte hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier Tatbeteiligte erhoben.

Der Vorwurf gegen zwei der mutmaßlichen Täter lautet Körperverletzung mit Todesfolge. Eine Anklage wegen Mordes oder Totschlags sei nicht möglich, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Weder die gerichtsmedizinischen Untersuchungen noch die Ermittlungen könnten eine Tötungsabsicht bestätigen. Der Zeitpunkt des Prozessbeginns steht noch nicht fest. Zwei weitere mutmaßliche Haupttäter sind in der Türkei untergetaucht. Der Berliner Opferbeauftragte Roland Weber sagte, die Anklage sei nachvollziehbar. Auch wenn die Anklage nicht auf Mord oder Totschlag laute, drohten bei einer Verurteilung wegen Körperverletzung mehrjährige Haftstrafen.