Tim Raue

Berlins härteste Küche

Normalerweise lässt sich Zweisternekoch Tim Raue nicht in seine Kochtöpfe schauen. Für die Berliner Morgenpost hat er jedoch erstmals eine Ausnahme gemacht.

Ein Reporter war eine ganze Woche lang bei Raue im „Reich der Sterne“. Seine Küche ist sauber und aufgeräumt wie ein Operationssaal. Dort wird nicht höflich drum herumgeredet. Der Koch akzeptiert nur „Ja“ und „Nein“ als Antwort. Bei der Arbeit hat man sich auf französische Begriffe geeinigt. Die bei ihm verwendeten Waren eines Monats kosten rund 45.000 Euro.