Stadtplanung

Streit über East Side Gallery erregt international Aufsehen

Die neue Lücke in der Berliner East Side Gallery erregt Aufsehen in der internationalen Presse.

Medien wie die britische Tageszeitung „The Guardian“, der Fernsehsender BBC oder die „Los Angeles Times“ informierten Leser und Zuschauer auf ihren Webseiten über den Streit. Die BBC sprach von einem der berühmtesten Kunstwerke Berlins, das von Bauunternehmen bedroht sei. Die „Los Angeles Times“ veröffentlichte ein Foto von Demonstranten und Polizisten vor der Mauer und einen Text. „Herr Gorbatschow, reißen Sie die Mauer nieder, um luxuriöse Appartementblöcke zu bauen“, schrieb eine Leserin auf der Webseite des „Guardian“.