Info

Klinik in Zahlen

Standort Die Berliner Charité, gegründet im Jahr 1710, ist die medizinische Fakultät der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität. Mit rund 13.000 Mitarbeitern an vier Standorten gehört sie zu den größten Arbeitgebern der Hauptstadt. Auf einer Fläche von 547.000 Quadratmetern stehen mehr als 3000 Betten zur Verfügung. Pro Monat werden rund 7000 Operationen an der Charité durchgeführt, jedes Jahr kommen an dem Klinikum rund 4700 Babys zur Welt. Etwa 7000 Hochschüler studieren hier Medizin.

Finanzen Der Name Charité hat über Deutschland hinaus einen Ruf, auch in der Spitzenforschung. Allerdings steckt Europas größtes Universitätsklinikum auch in chronischen Geldnöten: 2010 schloss die Charité mit einem Defizit von 18 Millionen Euro ab.

Sparkurs Ein harter Sparkurs führte im vergangenen Jahr zu einem Plus, für dieses Jahr erwartet Klinik-Chef Karl Max Einhäupl jedoch keine Gewinne. Er beklagte jüngst die Personalausstattung, die Charité arbeitet seiner Ansicht nach am Limit.