Auto

Carsharing-Firmen melden für 2012 einen Rekordzuwachs

Immer mehr Menschen in Deutschland nutzen Carsharing.

Das geht aus der Jahresbilanz 2012 des Bundesverbandes Carsharing (bcs) hervor, die Verbands-Geschäftsführer Willi Loose am Dienstag in Berlin vorstellte. Mehr als 453.000 Autofahrer waren im vergangenen Jahr mindestens einmal mit einem Carsharing-Fahrzeug unterwegs. Die Idee, das Auto mit anderen zu teilen, lockte fast 200.000 neue Kunden an. Die Zahl der verfügbaren Autos stieg 2012 bundesweit auf mehr als 12.000. In Berlin stehen nach Schätzungen des Verbandes aktuell etwa 2300 Autos zur geteilten Nutzung bereit – Tendenz steigend. Insgesamt zählt der bcs in Berlin zehn kommerzielle Carsharing-Unternehmen, mehr als in jeder anderen deutschen Stadt. Vor allem die Carsharing-Töchter großer Autohersteller drängen mit ihren nicht stationsgebundenen Angeboten seit 2011 massiv auf den boomenden Markt in Berlin und anderen Großstädten. Allein sie gewannen 2012 bundesweit 146.000 neue Kunden. Auch bundesweit ist die Branche weiter auf Wachstumskurs. Das Ziel sind zwei Millionen Nutzer im Jahr 2020.