Bundesregierung

Minister Altmaier kompromissbereit bei Strompreisbremse

Angesichts der Kritik am Regierungskonzept für eine Strompreisbremse hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) Kompromissbereitschaft signalisiert.

In der Berliner Morgenpost drängte der Minister aber auf eine rasche Einigung und warnte vor drohenden Preissprüngen. „Man kann über einzelne Teile unseres Maßnahmenpakets reden“, sagte Altmaier. Wer aber einen Vorschlag rausnehme, müsse andere Vorschläge machen, damit die Preisbremse wirken könne. Das von ihm und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) erstellte Konzept nannte er ausgewogen. Er erwarte nun die „Gegenvorschläge der Länder und insbesondere von SPD und Grünen“. Altmaier drängte auf eine Einigung noch vor der Bundestagswahl. Er warnte, der Strom könne ohne Preisbremse in diesem Jahr um bis zu zehn Prozent teurer werden.