Meldungen

News

Umfrage: Jeder Vierte würde Pfleger schwarz beschäftigen ++ China: Peking will wegen schlechter Luft weniger Autos zulassen

Jeder Vierte würde Pfleger schwarz beschäftigen

Etwa jeder vierte Deutsche könnte sich vorstellen, eine Pflegekraft schwarz zu beschäftigen. Das ergab eine Umfrage der DKV Deutsche Krankenversicherung. 58Prozent der Befragten lehnen hingegen eine illegale Beschäftigung zur Pflege ihrer Angehörigen ab. Während 68Prozent der Hauptschulabsolventen sich nicht vorstellen können, eine Pflegekraft schwarz zu beschäftigen, sind dies bei Menschen mit Abitur nur noch 51Prozent. Dabei ist die illegale Beschäftigung kein Kavaliersdelikt, sondern mindestens eine Ordnungswidrigkeit, die mit hohen Bußgeldern bis zu 500.000 Euro geahndet wird. Schätzungen zufolge sind 60.000 bis 100.000 illegale Pflegekräfte in deutschen Haushalten beschäftigt.

Peking will wegen schlechter Luft weniger Autos zulassen

Peking will die starke Luftverschmutzung durch eine Beschränkung der Autoverkäufe in den Griff bekommen. Die Regierung werde das „übermäßige Wachstum“ beim Autoabsatz kontrollieren und 180.000 alte Fahrzeuge in diesem Jahr von den Straßen verbannen, kündigte Pekings Bürgermeister Wang Anshun an. Zugleich sollen die Heizungen von 44.000 alten, einstöckigen Häusern und Kohleöfen im Stadtzentrum durch emissionsärmere, moderne Heizsysteme ersetzt werden. Die chronische Luftverschmutzung in der chinesischen Hauptstadt hat im Januar Rekordwerte erreicht und für offene Kritik gesorgt. Selbst die meist zurückhaltenden staatlichen Medien kritisierten die Regierung für ihre Tatenlosigkeit.