Info

Zusammen lernen

Kinder Jül bedeutet jahrgangsübergreifendes Lernen. Kinder der ersten, zweiten und oft auch dritten Klasse werden gemeinsam unterrichtet. In Berlin sollte dieses Lernkonzept der Regelfall werden. Inzwischen haben sich aber 114der 376 öffentlichen Grundschulen entschlossen, wieder Jahrgangsklassen einzurichten. Unter den 114Schulen, die wieder zu Jahrgangsklassen zurückgekehrt sind, befinden sich 69 Schulen, an denen der Anteil von Schülern nicht deutscher Herkunft unter 40Prozent liegt. An 45 jener Schulen ist der Anteil dieser Schülerschaft größer als 40 Prozent. Eltern haben sich von Anfang an gegen Jül gewehrt. Sie wollen selbst entscheiden, wie ihre Kinder lernen. Ausgehend von der Käthe-Kollwitz-Grundschule in Lichtenrade, entstand 2006 eine Elterninitiative gegen Jül. Besonders in Neukölln haben viele Grundschulen heftig gegen Jül protestiert. Begründet wurde die Ablehnung mit der mangelnden Ausstattung mit Personal und Räumlichkeiten sowie mit der schwierigen Schülerklientel.