Wohnungsmarkt

Immobilienverband fürchtet Schwarzmarkt bei Mietwohnungen

Der Chef des Immobilienverbandes Deutschland (IVD), Dirk Wohltorf, warnt die SPD vor dem Versuch, steigende Mieten per Gesetz zu begrenzen.

In Berlin und anderen stark wachsenden Metropolen wäre das genau das falsche Signal, meint der Verbandschef, der selbst als Makler in Berlin tätig ist. Die SPD hatte angekündigt, im Falle eines Sieges bei der Bundestagswahl den Anstieg der Mietpreise zu deckeln. Marktverzerrende Eingriffe, so Wohltorf im Interview mit der Berliner Morgenpost, würden erneut zu einem regelrechten Wohnungsschwarzmarkt führen – Zustände, die West-Berliner noch aus den 70er- und 80er-Jahren kennen. Die Politik müsse vor allem die Rahmenbedingungen dafür ändern, damit mehr gebaut werde.