Geplanter Umzug

Steinbrück fordert: Alle Ministerien müssen nach Berlin

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück fordert, dass alle Ministerien komplett nach Berlin ziehen.

Angesichts der Kritik rudert Steinbrück jedoch zurück: „Es gibt kein konkretes Projekt, es geht nicht darum, irgendetwas übers Knie zu brechen. Ich will das nicht kurzfristig herbeiführen“, sagt der frühere NRW-Ministerpräsident dem Bonner „Generalanzeiger“. Der nordrhein-westfälische CDU-Vorsitzende Armin Laschet kritisierte Steinbrücks Vorstoß: „Das ist kein normaler Fettnapf mehr“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Wir müssen unseren überparteilichen Konsens in Nordrhein-Westfalen halten und dagegenstellen.“ NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) müsse ein „klares Wort“ sprechen. Noch haben sechs Ministerien in Bonn ihren Hauptsitz, die übrigen acht unterhalten Nebenstellen am Rhein. Die Vorgabe, dass die meisten Arbeitsplätze in Bonn bleiben sollten, wird aber mittlerweile nicht mehr erfüllt.