Zahlen für Dezember

So wenig Arbeitslose in Berlin wie seit 19 Jahren nicht mehr

Die Arbeitslosigkeit in Berlin war im vergangenen Monat so niedrig wie seit 19 Jahren nicht in einem Dezember.

Mit einer Quote von 11,6 Prozent gab das Land zudem den letzten Platz unter den Bundesländern an Mecklenburg-Vorpommern ab. Weil hier viele Arbeitsplätze vom Sommertourismus abhängen, steigt die Arbeitslosigkeit im Winter traditionell stärker als in der Hauptstadt. Bundesweit lag die Quote bei 6,7 Prozent. Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte, waren im Dezember 205.231 Menschen in Berlin arbeitslos gemeldet. Das sind 3906 mehr als im November, die Quote stieg um 0,2 Prozentpunkte. Im Dezember wirkten sich traditionell saisonale Einflüsse auf dem Arbeitsmarkt aus, erklärte der Chef der regionalen Arbeitsagentur, Dieter Wagon. „Die wirtschaftliche Entwicklung ist insgesamt weiterhin gut“, sagte Wagon. Im Oktober waren rund 1,22 Millionen Berliner sozialversicherungspflichtig beschäftigt – 35.000 mehr als im Vorjahr. Die höchste Arbeitslosenquote in Berlin hatte im Dezember der Bezirk Neukölln mit 16,3 Prozent. Am besten steht Pankow mit 9,4 Prozent da.