Meldungen

News

USA: Hillary Clinton erleidet Gehirnerschütterung ++ Euro-Rettung: Merkel: „Griechen wird sehr viel zugemutet“

Hillary Clinton erleidet Gehirnerschütterung

US-Außenministerin Hillary Clinton hat einen Schwindelanfall erlitten und sich beim Sturz eine Gehirnerschütterung zugezogen. Clinton war infolge eines Magenvirus dehydriert, so ein Ministeriumssprecher. Die Ministerin erhole sich daheim unter Aufsicht ihrer Ärzte und werde in der kommenden Woche zu Hause arbeiten. Clinton hatte wegen der Erkrankung eine Reise absagen müssen.

Merkel: „Griechen wird sehr viel zugemutet“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Verständnis für die anhaltende Kritik in Griechenland an ihrer Sparpolitik geäußert. „Es ist gut, dass in Europa jeder demonstrieren und ungehindert seine Meinung sagen kann. Ich weiß, dass vielen Menschen in Griechenland zurzeit sehr viel zugemutet wird“, sagte Merkel der „Braunschweiger Zeitung“. Beleidigungen, etwa Nazi-Darstellungen, verbuchte Merkel unter freier Meinungsäußerung.